Startseite FORPHYS

"Ich habe viel Kraft" ?

© H. Hübel Würzburg 2013

Empfohlene Glossarthemen:

Masse

Wechselwirkung

Kraft

Glossar zur Physik für Schülerinnen und Schüler

Physik für Schülerinnen und Schüler

Was soll das eigentlich heißen?

"Ich habe blaue (oder graue, oder braune, ... ) Augen" ist eine klare Aussage. Jeder weiß, dass damit eine unveränderliche Eigenschaft von dir gemeint ist. Sie ist so charakteristisch für dich, dass sie sogar im Personalausweis eingetragen ist. Ähnlich ist es mit der Aussage: "Ich habe zwei Beine". Damit ist eine der vielen Eigenschaften gemeint. die dich z.B. von einem Maikäfer unterscheiden. Sie gilt immer und überall, wenn wir die Folgen eines hoffentlich nicht eintretenden schweren Unfalls einmal außer Acht lassen.

Aber "Ich habe viel Kraft" ? Gemeint ist ja wohl, dass du glaubst, dich mit Gewalt durchsetzen zu können, wenn dich ein Klassenkamerad zu sehr ärgert. Aber wieviel Kraft "hast" du, wenn du gemächlich in die Schule gehst? Wenn du nachts ruhig in deinem Bett schläfst? Oder, wenn du mit deiner Freundin oder deinem Freund ins Kino gehst?

Es gibt drei Einwände gegen diesen Sprachgebrauch:

1. Wenn du ruhig auf der Couch vor dem Fernseher sitzt, unterscheidest du dich in keiner Weise von einem Klassenkameraden in der gleichen Situation, der angeblich "wenig Kraft hat". Was hast du denn hinsichtlich der Problematik "Kraft", wenn du ruhig im Bett schläfst? In der Umgangssprache braucht man das nicht zu klären, aber wenn du einmal im Beruf argumentierst, muss jeder Gesprächspartner wissen, wovon du sprichst. Was meinst du also mit "Kraft", die du angeblich hast, wenn du schläfst oder auch, wenn du jemanden verprügelst?

Bei einem mittelalterlichen Turnier haben zwei Ritter in schweren Rüstungen "ihre Kräfte gemessen". Statt "messen" sagen wir lieber "verglichen". Sieger wurde, wer sich länger im Sattel hielt. Aber was haben sie denn verglichen? Ob einer schneller reiten konnte als der andere? Oder ob einer einer größere Masse hatte als der andere und also sattelfester war? Oder dass er mit seiner Lanze besser zielen konnte? Oder dass er die stabilere Rüstung hatte? Was ist gemeint mit "ihren Kräften"?

Von Managern erwartet man eine starke "Durchsetzungskraft". Sollen die sich etwa Faustkämpfe liefern? Und du gehörst sicher auch zu den Menschen, die eine gute "Vorstellungskraft" haben.

Was ist nur gemeint mit "Kraft"?

2. Und weiter:  Was auch immer mit "Kraft" gemeint ist, "Viel Kraft" ist offensichtlich keine (unveränderliche) Eigenschaft von dir. Aber nur dann könnte man davon reden, dass du "eine Kraft hast". Hier versagt offenbar die Umgangssprache.

Wenn jemand sagt "ich habe viel Kraft",  meint er vielmehr etwas ganz anderes als was er sagt: Er meint so etwas wie "Wenn es erforderlich ist, kann ich viel Kraft aufwenden" oder hochgestochen, aber klarer: "Wenn es erforderlich ist, kann ich auf meinen Gegner mit einer großen Kraft einwirken".

"Kraft" ist keine unveränderliche Eigenschaft von irgend jemandem. Deswegen kann niemand eine Kraft haben.

3. Noch komplizierter wird es, wenn du den Faustkampf mit deinem Gegner in der Raumstation ISS ausfechten wolltest: Stell' Dir vor, ihr schwebt beide schwerelos in der Station, 50 cm voneinander entfernt. Du führst den ersten Schlag aus, so fest du nur kannst, "mit ganz viel Kraft". Glaubst du etwa, das würde deinen Gegner irgendwie beeindrucken? Möglicherweise wirst du ihn nicht einmal berühren. Denn während deine Faust vorschnellt, wird dein Körper weggedreht und nach hinten gestoßen. Auf jeden Fall wird dein Gegner höchstens einen leichten Schlag bekommen. Welche Kraft du auf ihn ausüben kannst, hängt offensichtlich nicht von dir allein ab.

Die Kraft ist offenbar keine Eigenschaft von dir allein.

Mit etwas Fantasie kannst du die Situation nachstellen, wenn du dich auf einen leichtgängigen Drehschemel (Büro-Drehstuhl) setzt und jetzt einen Faustschlag auszuführen versuchst. (Der Drehstuhl verhindert, dass dich der Boden mittels der Reibung festhält; er ist aber gerade so beweglich, dass die physikalische Reaktion zugelassen wird. Der Deutlichkeit halber solltest du die Beine anziehen und eine Faust nach vorne schnellen lassen während du die andere schnell nach hinten ziehst. Du kannst den Effekt verstärken, indem du einen schweren Gegenstand in deine Schlag-Faust nimmst.)

Aus all dem müssen wir schließen:

Niemand und nichts kann "eine Kraft haben". "Kraft" ist nicht etwas, was eine Person oder ein Gegenstand besitzen kann. "Kraft" ist keine Eigenschaft einer Person oder eines Gegenstands. Außderdem ist völlig unklar, was mit dem umgangssprachlichen Begriff "Kraft" gemeint ist.

In der Physik wirst du kennenlernen:  Zu einer Kraft gehören immer zwei: Ein Gegenstand, von dem die Kraftwirkung ausgeht, und ein Gegenstand, an dem die Kraft angreift. "Eine Kraft kann auf einen Körper einwirken", "ein Gegenstand kann eine Kraft auf einen anderen ausüben". Aber mit "Kraft" ist dabei etwas ganz Bestimmtes gemeint. Jeder, der einmal Physik gelernt hat, versteht darunter das Gleiche. Du wirst es später kennenlernen.

So ist es ganz allgemein:

Jedes Fach und jeder Beruf hat seine eigene Fachsprache. Sie benutzt vielfach die gleichen Worte wie die Umgangssprache, aber die Begriffe müssen in ihr eine präzise und weitgehend unmissverständliche Bedeutung haben.