Startseite FORPHYS

SG002 Geschwindigkeit / Tempo

Beschleunigung

Koordinaten

Glossar

Physik für Schülerinnen und Schüler

Du hast es wahrscheinlich in der Grundschule so gelernt:

Geschwindigkeit soll sein: zurückgelegter Weg dividiert durch die dafür benötigte Zeit.

Leider stimmt das nicht, aus verschiedenen Gründen:

1. So kann man keine Geschwindigkeit definieren, sondern nur das, was der Tachometer im Moped oder Auto anzeigt. Es wird "Tempo" genannt. Auch in anderen Sprachen gibt es einen besonderen Namen dafür, z.B. "speed" im Englischen.

2. Auch für den Begriff Tempo funktioniert das so nur bei einer gleichförmigen Bewegung, also bei einer Bewegung mit konstantem Tempo.

Was ist im Unterschied dazu "Geschwindigkeit"? Wie kann man sie allgemein definieren?


Geschwindigkeit umfasst einerseits "Tempo" (speed), andererseits auch eine Richtungsangabe, nämlich die Richtung, in die sich ein Körper bewegt. Eine Größe, die durch Richtung und Betrag gekennzeichnet ist, ist ein Vektor. Geschwindigkeit als Vektor heißt übrigens im Englischen "velocity"; daher das Symbol v für die Geschwindigkeit.

    Die Geschwindigkeit v ist ein Vektor!    

Tempo (speed) ist der Betrag des Geschwindigkeitsvektors (velocity), also |v|. Tempo kann nie negativ sein. Ganz gleich in welche Richtung sich ein PKW bewegt, vom Tacho lassen sich nur positive Werte oder 0 ablesen, also das Tempo.

Auch bei einer linearen Bewegung, längs einer Fahrbahn z.B., müssen zwei Richtungen unterschieden werden. Deswegen sollte vor ihrer Untersuchung ein Koordinatenursprung und eine positive Richtung vereinbart werden. Die positive Richtung heißt dann häufig die x-Richtung. Befindet sich der Körper in einer Position in positiver Richtung, ist die x-Koordinate positiv. Befindet er sich auf der anderen Seite des Ursprungs, ist die x-Koordinate negativ.

Ganz ähnlich ist es mit der Geschwindigkeitskoordinate (auch velocity), die dann vx oder kurz v heißt: Bei einer Bewegung in positive x-Richtung ist die Geschwindigkeitskoordinate v positiv, bei einer Bewegung in negative x-Richtung ist die Geschwindigkeitskoordinate v negativ.  Bei einer linearen Bewegung kann man also die Richtung des Geschwindigkeitsvektors mit dem Vorzeichen der Geschwindigkeitskoordinate v kennzeichnen.

Für einen Gleiter auf der horizontalen Luftkissenfahrbahn wird hier veranschaulicht:

Bei einer eindimensionalen (linearen) Bewegung und nach Wahl eines Koordinatensystems mit einer positiven Richtung gilt:

Je nach Bewegungsrichtung (Richtung des Geschwindigkeitsvektors v) hat die Geschwindigkeitskoordinate v positives oder negatives Vorzeichen.

Noch einmal: Positive und negative Geschwindigkeit(-skoordinate) bei einer linearen Bewegung

Du könntest dich an einer Fahrbahn leicht davon überzeugen, wenn ein Geschwindigkeitsmesser (z.B. ein Sonarmeter) zur Verfügung stünde. Bewegt sich das Fahrzeug in positive Richtung, ist auch die Geschwindigkeitsanzeige positiv, bewegt es sich in negative Richtung, ist die Geschwindigkeit negativ. Wenn das Fahrzeug ruht, ist sie natürlich 0. Am Vorzeichen der Geschwindigkeit kannst du die Bewegungsrichtung erkennen.

Abb. 1: Das Vorzeichen der Geschwindigkeitskoordinate verrät die
Bewegungsrichtung. Wenn die Geschwindigkeit v = 0 ist, ruht der
Körper. Das ist der t-v-Graph der Bewegung einer Person, aufgenom-
men mit dem Sonarmeter.

Wie kann nun eine Geschwindigkeit (Vektor!) definiert werden?

Betrachte zwei Zeitpunkte: t1 und t2. Von t1 nach t2 vergeht die Zeitdauer Δt = t2 - t1. Zum Zeitpunkt t1 befinde sich der Körper beim Ort x(t1), zum Zeitpunkt t2 befinde er sich am Ort x(t2). Der Ort hat sich also verändert um eine "Verschiebung" Δx = x(t2) - x(t1).

Dann wird die Geschwindigkeit v definiert als

  v = Δx/Δt  

Die Geschwindigkeit v gibt also an, wie sich der Ort x in der Zeiteinheit verändert.

Wenn sich die Geschwindigkeit in dem Zeitintervall Δt ändert, wird dadurch aber nur eine Durchschnittsgeschwindigkeit vD beschrieben. Die Momentangeschwindigkeit (kurz: Geschwindigkeit) erhält man, wenn man das Zeitintervall Δt so klein wählt, dass sich in ihm die Geschwindigkeit quasi nicht ändert.

  v = Δx/Δt    , falls Δt genügend klein 

Je kürzer das Zeitintervall Δt, desto besser stimmt die Durchschnittsgeschwindigkeit  vD mit der Momentangeschwindigkeit v überein.

(Der Tacho zeigt natürlich das Tempo an, das nur bei positiver Geschwindigkeit mit der Geschwindigkeit übereinstimmt.)

Du erkennst den Unterschied zur Grundschul-Definition:

  1. ist jetzt die Bewegungsrichtung enthalten, und
  2. ist die Nebenbedingung enthalten: "wenn Δt so klein gewählt wird, dass sich in Δt die Geschwindigkeit v quasi nicht ändert".

Bei einer linearen Bewegung kann man die Vektoreigenschaft wieder durch eine einzige  Koordinate beschreiben. Bewegt sich der Körper in positive Richtung von x1 nach x2 (jeweils Koordinaten), ist die Verschiebung Δx = x2 - x1 positiv, dementsprechend auch der Quotient Δx/Δt, und damit auch die Geschwindigkeitskoordinate v = Δx/Δt. Bewegt sich der Körper in negative Richtung von x1 nach x2, ist die Verschiebung Δx = x2 - x1 negativ, dementsprechend auch der Quotient Δx/Δt, und damit auch die Geschwindigkeitskoordinate v = Δx/Δt.

Bei einer linearen Bewegung gibt es noch eine  weitere Vereinfachung: In der folgenden Abbildung wird ein t-x-Diagramm einer Bewegung dargestellt.

Der Quotient Δx/Δt ist dann gerade die Steigung des t-x-Diagramms. Diese Deutung der Geschwindigkeit v (Geschwindigkeitskoordinate) als Steigung des t-x-Diagramms ist für viele Überlegungen äußerst praktisch. Du brauchst nur feststellen, ob der t-x-Graph steigt oder fällt; schon kennst du das Vorzeichen der Geschwindigkeit (positiv oder negativ) und die Bewegungsrichtung.

     Bei linearen Bewegungen ist die Geschwindigkeit v (v-Koordinate) gleich der Steigung des t-x-Graphen v = Δx/Δt.  

Gehe immer von folgendem Durchlaufssinn aus:  

Die Hand zeigt nach rechts in Richtung der Fingerspitzen:

große positive Steigung - schnelle Bewegung vorwärts

kleine positive Steigung - langsamere Bewegung vorwärts
Steigung 0 - der Körper ruht
negative Steigung - Bewegung rückwärts

.

Wesen

Vorzeichen

Information über

Geschwindigkeit(svektor) v Vektor (sinnlos) Betrag und Richtung
Geschwindigkeit(skoordinate) v (bei linearen Bewegungen) Koordinate des Geschwindigkeits-vektors v positiv, negativ und 0 Betrag und Richtung bei linearen Bewegungen, durch das Vorzeichen ausgedrückt
Tempo Betrag des Geschwindigkeitsvektors v nie negativ nur über die "Schnelligkeit"; keine Richtungsinformation

.

( September 2013 )